Turnerschaft "Riemann von 1821"

e.V. Eutin

Neuigkeiten

Riemanns Badmintonteam schließt Saison mit Heimsieg ab
18.03.2018

Am vergangenen Samstag stand für die Turnerschaft Riemann das letzte Spiel der Saison 2017/18 in der Kreisliga Ostholstein an. Zu Gast war der MTV aus Ahrensbök. Für den Traditionsverein aus Eutin starteten Jonas Löhmann, Tobias Pries, Winfried Ebner, Bernd Moser, Michel Plewa und Sina Hoffmann. Durch das Fehlen einer zweiten Dame musste Riemann noch vor dem ersten Ballwechsel das Damendoppel abgeben. So starteten die ersten Begegnungen in der Wisserhalle um 16 Uhr mit einem Zwischenstand von 0:1. Sieben Punkte waren jedoch noch zu vergeben und die Mannschaft um Mannschaftsführer Winfried Ebner war nach zuletzt durchwachsenen Ergebnissen auf Sieg gepolt.

Jonas Löhmann und Tobias Pries setzten sich im ersten Herrendoppel durch (21:17; 21:16), während Sina Hoffmann auf dem Nachbarfeld ebenfalls nach zwei Sätzen als Siegerin vom Feld ging (21:14; 21:11). Anschließend wurden das zweite Herrendoppel als auch das dritte Herreneinzel ausgespielt. Während sich die routinierten Winfried Ebner und Bernd Moser im Doppel in zwei Sätzen (19:21; 16:21) unterlegen sahen, konnte sich der junge Michel Plewa in seinem ersten Einzel im Seniorenbereich souverän gegen seinen Kontrahenten behaupten (21:12; 21:9). Damit lautete der Zwischenstand 3:2 zu Gunsten der Turnerschaft. Jonas Löhmann spielte im Anschluss im ersten Herreneinzel gegen Kay Aßmann und entschied das Duell in zwei Durchgängen (21:9; 21:18) für sich. Damit war mit dem Zwischenstand von 4:2 das Unentschieden sicher. Die letzten beiden verbleibenden Partien waren das zweite Herreneinzel und das Mixed. Im zweiten Herreneinzel gewann Tobias Pries souverän in zwei Sätzen (21:16; 21:11) und sicherte Riemann mit dem fünften Punkt auch den Gesamtsieg. Das Mixed ging währenddessen in den dritten entscheidenden Satz und wurde bis zum letzten Punkt der mehrfachen Verlängerung umkämpft (21:18; 11:21; 20:22). Hier behielten die Ahrensböker die Nase vorn. Somit endete das Spiel mit 5:3 und mit dessen Abschluss auch die Spielzeit 2017/18 der Kreisliga Ostholstein. Die Turnerschaft Riemann Eutin beendet die Saison auf dem fünften Tabellenplatz. 

.

 

Jonas Löhmann und Tobias Pries im Doppel als auch im Einzel für Riemann erfolgreich.


Riemanns Senioren unterliegen auswärts gegen den PSV
03.03.2018

Am vergangenen Samstag war das Seniorenteam der Turnerschaft zum Rückspiel beim PSV zu Gast. Für Riemann spielten am Wochenende Tobias Pries, Jonas Löhmann, Hauke Arendt, Winfried Ebner, Sina Hoffmann, Laura Lundius und Bettina Ebner. Begonnen wurde mit den drei Doppelpartien.

Im ersten Herrendoppel standen Jonas Löhmann und Tobias Pries der Paarung Jäger/Hartmann gegenüber. Nach temporeichen Ballwechseln behielten die Gastgeber in beiden Sätzen die Nase vorn (21:16; 21:18). Im zweiten Herrendoppel trafen Winfried Ebner und Hauke Arendt auf das Doppel Andersson/Pitroff. Beide Durchgänge gingen nach einem deutlichen und einem ausgeglichenen Satz an die Pönitzer (21:12; 21:17). Das Damendoppel, gestellt von Bettina Ebner und Laura Lundius, spielte gegen Kerstin Klärmann und Maj-Britt Behl des PSV. Beide Sätze gingen klar an die Gastgeber (21:10; 21:7). Jonas Löhmann konnte den ersten Satz des ersten Herreneinzels gegen Michael Hartmann mit 22:24 für sich entscheiden. Im Zweiten Satz verpasste er es sich bei langer Führung das Spiel zu sichern und gab den zweiten Satz in der Verlängerung mit 24:22 ab. Im dritten Satz konnte sich der Eutiner vom PSV mit 21:12 durchsetzen. Tobias Pries unterlag in zwei Sätzen im zweiten Herreneinzel (21:18; 21:16). Winfried Ebner konnte sich ebenfalls nicht durchsetzen und verlor klar gegen Michel Andersson im dritten Herreneinzel (21:7; 21:10). Sina Hoffmann unterlag im Dameneinzel gegen Maj-Britt Behl vom PSV (21:17; 21:11). Das letzte verbleibende Spiel, das Mixed, wurde nach zwei umkämpften Sätzen, im dritten Satz zu Gunsten des PSV entschieden (22:24; 21:19; 21:15).

Riemanns Badmintonteam auswärts gegen Pönitz
25.02.2018

Am vergangenen Samstag war das Seniorenteam der Turnerschaft zum Rückspiel in Pönitz zu Gast. Die SpVg. Pönitz ging als derzeitiger Tabellenführer der Kreisliga Ostholstein als Favorit in die Partie. Das Team aus Eutin steht derzeit auf dem fünften Tabellenplatz. Für Riemann spielten am Wochenende Tobias Pries, Jonas Löhmann, Hauke Arendt, Winfried Ebner, Sina Hoffmann und Bettina Ebner. Begonnen wurde mit den drei Doppelpartien.

Im ersten Herrendoppel standen Jonas Löhmann und Tobias Pries der Paarung Meyer/Gradert gegenüber. Nach temporeichen Ballwechseln behielten die Gastgeber in beiden Sätzen die Nase vorn und setzten sich klar durch (21:15; 21:11). Im zweiten Herrendoppel trafen Winfried Ebner und Hauke Arendt auf das Doppel Hellwig/Behncke. Beide Durchgänge gingen nach einem deutlichen und einem ausgeglichenen Satz an die Pönitzer (21:7; 21:17). Das Damendoppel, gestellt von Bettina Ebner und Sina Hoffmann, spielte gegen Anne Schnee und Bettina Burmesiter der SpVg.. Nachdem die Eutinerinnen den ersten Satz noch für sich entscheiden konnten, gingen der zweite und der folgende Entscheidungssatz an die Konkurrenz (16:21; 21:15; 21:15). Anschließend gelang es Tobias Pries im zweiten Herreneinzel, im Vergleich mit Stefan Gradert, nicht sein Spiel aufzuziehen und unterlag in zwei Sätzen (21:9; 21:10). Im Anschluss spielte Jonas Löhmann im ersten Herreneinzel gegen Jan Meyer. Beide Sätze endeten jeweils mit 21:14 zu Gunsten des Pönitzers. Im Dameneinzel erreichte Sina Hoffmann gegen Bettina Burmeister jeweils 18 Punkte, musste sich jedoch nach zwei Sätzen geschlagen geben. Das dritte Herreneinzel, bestritten von Winfried Ebner und Nicolas Ahlf, bot mehr Spannung und ging in den Entscheidungssatz. Hier konnte sich der Eutiner, nachdem er den zweiten Satz noch gewonnen hatte, nicht durchsetzen (21:15; 16:21; 21:17). In der Mixedbegegnung standen für Riemann Hauke Arendt und Bettina Ebner auf dem Feld. Die Pönitzer Paarung Schnee/Hellwig. Auch hier kam es nach zwei Sätzen zum Entscheidungssatz. Auch hier blieben die Eutiner glücklos und unterlagen (17:21; 21:13; 21:19). Damit unterlag die Turnerschaft mit 8:0 gegen die Spielvereinigung aus Pönitz und trifft am nächsten Wochenende bereits auf den nächsten Gegner. Dann geht es gegen den PSV aus Eutin.

Stadtderby, Dreisatzspiele und ein junger Debütant
18.02.2018

Vergangenen Freitag Abend kam es zum Rückspiel zwischen der TS Riemann Eutin und der BSG Eutin in der Kreisliga Ostholstein. Für Riemann spielten Jonas Löhmann, Tobias Pries, Laura Lundius, Sina Hoffmann, Bettina Ebner, Winfried Ebner, Hauke Arendt sowie der junge Debütant Michel Plewa.

Begonnen wurde die Begegnung um 19 Uhr mit den beiden Herrendoppeln. Jonas Löhmann und Tobias Pries setzten sich im ersten Satz gegen die Paarung Wirth/Meier durch (20:22), gaben den zweiten Satz, durch zu passives Spiel jedoch ab (21:10). Dadurch kam es zu einem Entscheidungssatz, welcher nach mehrfacher Verlängerung zu Gunsten der Gastgeber sein Ende fand (25:23). Auf dem Nachbarfeld gab Michel Plewa an der Seite von Winfried Ebner sein Debüt für Riemanns Senioren. Ihre Kontrahenten Kudrna/Stoike entschieden das Spiel in zwei Sätzen (21:14; 21:8) für sich. Das Damendoppel der Turnerschaft wurde von Sina Hoffmann und Bettina Ebner gespielt. Nach dem ersten Satzverlust (21:14) kamen sie nach einem engen zweiten Satz (19:21) zurück. Im dritten, entscheidenden Satz unterlagen sie knapp gegen die Paarung Dohrn/Gurk (21:19). Damit lautete der Zwischenstand 3:0 zu Gunsten der Gastgeber. Es starteten die Einzelpartien. Im ersten Herreneinzel unterlag Jonas Löhmann in zwei Sätzen gegen Silk Wirth (21:8; 21:10). Das zweite Herreneinzel gegen Sören Meier konnte Tobias Pries für sich entscheiden (15:21; 15:21) und Riemann den ersten Punkt sichern. Winfried Ebner zog im dritten Herreneinzel nach und entschied den Entscheidungssatz gegen Christoph Stoike für sich (16:21; 21:17; 17:21). Die verbleibenden Partien, das laufende Mixed sowie das Dameneinzel entschieden darüber, ob das Spiel unentschieden oder zu Gunsten der BSG ausgehen sollte. Hauke Arendt und Laura Lundius (Riemann) unterlagen im ersten Satz noch deutlich gegen das Mixed Kudrna/Gurk (21:14), schrammten im zweiten jedoch knapp am Satzgewinn und dem Erreichen eines Entscheidungssatzes vorbei (22:20). Damit war die Partie, mit dem Zwischenstand 5:2, formell entschieden. Das Dameneinzel wurde ebenfalls umkämpft, wie viele Partien der Begegnung, im dritten Satz entschieden. Sina Hoffmann konnte sich nach drei spannenden Sätzen (18:21; 21:18; 17:21) gegen Nina Dohrn der BSG durchsetzen. Damit endete die Partie mit 5:3.

Michel Plewa debütiert zwischen seinen drei Jugendtrainern im Seniorenteam. Bettina Ebner und Sina Hoffmann im Damendoppel.

Riemanns Senioren starten mit Unterschieden in die Rückrunde
03.02.2018

Sina Hoffmann konnte im Dameneinzel und -doppel die Ruhe und Übersicht behalten.

Am 3. Februar war es soweit. Die Rückrunde der Kreisliga Ostholstein startete für Riemanns Badmintonteam mit einem Auswärtsspiel gegen die SG Stockelsdorf/Schwartau 3. Für Riemann spielten Jonas Löhmann, Tobias Pries, Laura Lundius, Sina Hoffmann, Bettina Ebner, Winfried Ebner und Hauke Arendt.

Begonnen wurde die Begegnung um 15 Uhr mit den beiden Herrendoppeln. Im ersten Herrendoppel gelang es Jonas Löhmann und Tobias Pries nach einem, über Strecken zu passiven, ersten Satz (21:15) den zweiten Satz druckvoller zu gestalten. In der Verlängerung unterlagen sie in diesem jedoch trotzdem knapp mit 23:21.

Auf dem Nachbarfeld zeigte das zweite Herrendoppel Ebner/Arendt nach engem ersten Satzverlust (22:20) Comebackqualität und drehte das Spiel in den folgenden zwei Sätzen (14:21; 15:21).

Das anschließende Damendoppel wurde von Sina Hoffmann und Bettina Ebner bestritten. Beide standen seit langem das erste Mal wieder gemeinsam als Doppel auf dem Feld. In einem spannenden Dreisatzspiel (21:16; 18:21; 16:21) behielten sie einen kühlen Kopf und am Ende die Nase vorn.

Parallel ereignete sich im zweiten Herreneinzel ein intensives Laufduell. Tobias Pries fand sich mit dem Spieltempo und der Ballwechsellänge in seinem Element und war seinem Gegenüber durch hohe Schlagsicherheit trotz weiter und zahlreicher Laufwege am Ende in zwei Sätzen (16:21; 15:21) überlegen. Der Zwischenstand lautete zu diesem Zeitpunkt 1:3 zu Gunsten der Turnerschaft aus Eutin. Diese Führung wurde im Dameneinzel von Sina Hoffmann auf 1:4 erhöht, denn nach zwei überlegenen Sätzen (16:21; 14:21) ging sie als Siegerin vom Feld. Damit war den Eutinern das Unentschieden frühzeitig sicher. Im dritten Herreneinzel konnte Winfried Ebner den ersten Satz noch eng gestalten, unterlag im zweiten jedoch deutlich seinem konditionell überlegenen Kontrahenten (22:20; 21:4). Die letzten verbleibenden Partien waren das Mixed und das erste Herreneinzel. Nachdem das Mixed, gestellt durch Hauke Arendt und Laura Lundius, nach zwei Sätzen für den Gastgeber entschieden wurde (21:17; 21:15), ging es im ersten Herreneinzel zwischen Jonas Löhmann und Timo Hügler, nach zwei ausgeglichenen ersten Sätzen (20:22; 21:15), in den Entscheidungssatz. Der Stockelsdorfer konnte sich hier mit 21:14 durchsetzen. Damit startet die Turnerschaft mit einem 4:4 Unentschieden in die Rückrunde.

Riemanns Nachwuchs facettenreich bei Kreisranglistenturnier
28.01.2018

Die Mixedpaarungen der Altersklasse U17 sorgten für das spannendste Spiel des langen Turniertages.

Am vergangenen Samstag richtete die BSG Eutin das alljährliche Kreisranglistenturnier Ostholsteins aus. Es wurden in den Altersklassen U11-U17 die Einzel sowie Doppeldisziplin und in den Altersklassen U13 bis U17 zusätzlich die Mixeddisziplin ausgespielt. Für Riemann starteten insgesamt 12 Kinder und Jugendliche. In den blauen Riemannfarben spielten an diesem Tag Lea Bialas, Sina Groen, Ben Mühlhausen, Moritz Hoffmann, Louis de Petrement, Jonas Prieß, Bjarne Kappler, Tobias Giese, Laura Rose, Leonie Maeding, Lukas Brach und Linus Heinichen. Der Turniertag bot unzählige Ballwechsel und viele spannende Begegnungen. Vom 10-jährigen Debütanten im Jungeneinzel bis hin zum Hochgeschwindigkeitskampf im Mixed U17 war alles dabei. Über alle Disziplinen und Altersklassen verteilt schaffte es der Nachwuchs zwölfmal aufs Treppchen und erreichte darunter viermal Gold.

„Unsere Debütanten haben sich toll präsentiert und auch die erfahrenen Spieler konnten ihre Leistung abrufen. Alle haben hilfreiche Erfahrungen sammeln können. Das Mixed zum Schluss war natürlich ein echtes Highlight. Für Zuschauer als auch Spieler.“, resümierte Jugendtrainer Jonas Löhmann. Hier nun die Zusammenfassung des Spiels, das an diesem Tag für am meisten Aufsehen sorgte und das Highlight darstellte.

Den Schlusspunkt des Turniers sollte ein Krimi setzen. Im Mixed U17 kam es, aufgrund nur zweier zustande gekommener Paarungen, direkt zum Endspiel um Gold und Silber. Die Spannung und die Intensität des Spiels ließen dies jedoch schnell in Vergessenheit geraten. Das Mixed Chris Kolbacher/Isabel Tautorat (TSV Heiligenhafen) traf auf das Mixed Jonas Prieß/Finja Schürmann (TS Riemann/TSV Heiligenhafen). Der Eutiner und die Heiligenhafenerin hatten zuvor noch nie zusammen trainiert oder auf Turnierebene auf einer Seite des Feldes gestanden. Beide waren frei gemeldet und schlossen sich an diesem Tag zusammen. Nachdem sich die Paarungen in ersten stockenden Ballwechseln abtasteten, fanden langsam alle vier besser ins Spiel und die Geschwindigkeit sowie die Sicherheit nahm zu. Es schaukelte sich ausgeglichen der 20 Punkte Marke entgegen. Ein Satz geht bis 21 Punkte und muss mit 2 Punkten Vorsprung entschieden werden. Bei 20:20 geht es folglich bis 22 Punkte. Jeder Aufschlag war entscheidend. Keine technischen Fehler durften in dieser entscheidenden Phase gemacht werden. Und es wurden keine gemacht. Die Ballwechsel waren nach wie vor schnell und flach. Ein Führungswechsel und Satzball folgte dem nächsten bis es einer Paarung gelang zweimal in Folge zu punkten. So entschied die Paarung Kolbacher/Tautorat mit 25:23 in dem spannendsten Spiel des Tages den Auftaktsatz knapp für sich. Im zweiten Satz sah man dem Mixed Prieß/Schürmann im Spiel an, dass sie sich aufeinander eingestellt hatten. Jonas Prieß zeigte sich in starker Form und bewies sein präzises und spielerisch leichtes Angriffsspiel. Die vier spielten sich in einen Rausch und zeigten die längsten und intensivsten Ballwechsel des Tages. Den zweiten Satz konnten Jonas Prieß und Finja Schürmann nervenstark mit 15:21 für sich entscheiden. Der dritte und entscheidende Satz sollte kommen und war allen Zuschauern recht. Selbst den parteiischen, denn solch ein Spiel hatte es, aus Liebe zur Sportart Badminton, verdient bis zum Schluss ausgekämpft zu werden. Das Niveau, die Länge und die Geschwindigkeit der Ballwechsel blieben konstant und alle schauten gebannt auf die Jugendlichen. Bei 11 Punkten und einem Zwischenstand von 8:11 wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt. Die Paarung Prieß/Schürmann hatte die Marke zuerst erreicht und konnte das Spiel bestimmen. Aufgrund des Spielverlaufs wagte jedoch niemand der Zuschauer sich in Sicherheit wiegen zu lassen und die Augen abzuwenden. Als das Spiel endete applaudierten alle den beiden Mixedpaarungen, denn nach dem Spiel gingen nur Sieger vom Feld. Auf dem Papier hatten jedoch Jonas Prieß und Finja Schürmann den Sieg mit 9:21 einfahren können.

Moritz Hoffmann

Jungeneinzel U11: 2. Platz

Ben Mühlhausen

Jungeneinzel U11: 1. Platz
Jungendoppel U13: 1. Platz
Mixed U13: 3. Platz

Louis de Petrement

Jungeneinzel U13: 5. Platz 
Jungendoppel U13: 2. Platz

Leonie Maeding

Mädchendoppel U13: 2.Platz 
Mädcheneinzel U13: 5. Platz

Lea Bialas

Mädcheneinzel U13: 4. Platz 
Mädchendoppel U13: 2. Platz 
Mixed U13: 3. Platz

Sina Groen

Mädcheneinzel U13: 3. Platz 
Mädchendoppel U13: 1. Platz 
Mixed U13: 2. Platz

Jonas Prieß

Jungeneinzel U15: 3. Platz
Jungendoppel U17: 2. Platz (mit Finn Gudegast, BSG) 
Mixed U17: 1. Platz (mit Finja Schürmann, TSV Heiligenhafen)

Lukas Brach

Jungeneinzel U13: 2. Platz 
Jungendoppel U13: 1. Platz 
Mixed U13: 2. Platz

Laura Rose

Mädcheneinzel U13: 6. Platz

Bjarne Kappler

Jungeneinzel U15: 4. Platz 
Jungendoppel U17: 4. Platz

Tobias Giese

Jungeneinzel U15: 6. Platz 
Jungendoppel U17: 4. Platz

Linus Heinichen

Jungeneinzel U13: 6. Platz 
Jungendoppel U13: 2. Platz

Riemann schließt Hinrunde mit Auswärtssieg ab
17.12.2017

Am vergangenen Wochenende stand für das Badmintonteam der Turnerschaft das letzte Spiel der Hinrunde der Kreisliga Ostholstein an. Gegner war der NTSV Strand 3. Zu Beginn wurden das erste und zweite Herrendoppel sowie das Damendoppel ausgespielt. Jonas Löhmann und Tobias Pries konnten das erste Herrendoppel nach einem fehlergespickten ersten und zweiten Satz im dritten Satz durch konstanteres Spiel für sich entscheiden. Auf dem Nachbarfeld erreichten Bernd Pries und Hauke Arendt im zweiten Herrendoppel ebenfalls einen Sieg und setzten sich nach zwei Sätzen durch. Riemanns Damendoppel musste sich zeitgleich jedoch der überlegenen Paarung des NTSV geschlagen geben. Nach den gelaufenen Doppelpartien hieß es folglich 1:2 zu Gunsten der Eutiner Gäste. Anschließend wurden die Einzelpartien ausgespielt. Jonas Löhmann unterlag im ersten Herreneinzel im dritten Satz gegen Mathias Mull, während Tobias Pries im zweiten als auch Winfried Ebner im dritten Herreneinzel für Riemann punkten konnten. Bevor das Mixed ausgespielt werden sollte machte Bettina Ebner den zweiten Sieg für die Turnerschaft in Folge über ihren Sieg im Dameneinzel perfekt. Im letzten verbleibenden Spiel wurde das Mixed ausgespielt. Nach drei umkämpften Sätzen behielt zwar der Gastgeber die Nase vorn, Riemanns Gesamtsieg mit 3:5 konnte dadurch jedoch nicht mehr gefährdet werden. Im neuen Jahr startet Riemanns Badmintonteam am 21. Januar in die Rückrunde. In eigener Halle ist dann der MTV aus Ahrensbök zu Gast.

Tobias Pries und Jonas Löhmann im Herrendoppel im dritten Satz siegreich.

 

Riemanns Badmintonkids verdienen sich Abzeichen
12.12.2017

Abzeichen kennt man für gewöhnlich vom Schwimmen oder vom Laufen in der Schule. In diesem Jahr hat der Schleswig-Holsteinische Badminton-Verband (SHBV) ein Abzeichen, „Droppy‘s-Badmintonabzeichen“, für die schnelle Rückschlagsportart entwickelt. Ein, in der „Badmintonnation“ Dänemark längst gängiges und bewährtes, Konzept im Jugendtraining diente als Vorlage und wurde abgewandelt. Es wurde in die Schwierigkeitsgrade Weiß, Bronze, Silber und Gold unterteilt. Bei jedem Schwierigkeitsgrad erwarten die Kinder verschiedene Aufgaben, die sich mit Badminton-spezifischen Inhalten beschäftigen. Darunter fallen verschiedene Schlag- und Lauftechniken sowie athletische oder koordinative Anforderungen, wie beispielweise das Springseilspringen oder der Hopserlauf im Rückwärtsgang.

Die Nachwuchsspieler der TS Riemann trainierten fleißig und widmeten sich konzentriert den Inhalten. Über 20 Spieler der Badmintonjugend erfüllen die Teilnahmebedingung, 12 Jahre oder jünger zu sein. Neun von ihnen legten bereits Mitte des Jahres bei ihren Jugendtrainern Jonas Löhmann und Tobias Pries die Prüfung ab. In den letzten Monaten schlossen sich einige weitere an. Je nachdem, ob sie schon länger Badminton spielten oder aber erst vor kurzem mit der Sportart begonnen hatten, gelang es ihnen in dem jeweiligen Schwierigkeitsgrad zu bestehen.

„Droppy ist bei den Kindern inzwischen ein geläufiger Begriff im Trainingsalltag. Das Motivationsabzeichen ist sehr gefragt und zieht mit jedem Absolventen bei uns größere Kreise. Besonders im Breitensport eine tolle Sache, da außerhalb der Punktspiel- und Turnierwochen greifbare Trainingsziele gesetzt werden können. Wir freuen uns auf viele weitere Prüfungen.“, sagte Tobias Pries zu dem Abzeichen.

SG Riemann/PSV schließt Hinrunde erfolgreich ab
11.12.2017

Am 9.12. hieß es für den Eutiner Badmintonnachwuchs in der Sporthalle der Gustav-Peters-Schule die letzten Hinrundenspiele der Schülerstaffel Bezirk Süd zu bestreiten. Gegner waren der TSV Schwarzenbek und der BSV Kisdorf. Für Eutin spielten an diesem Wochenende Jonas Prieß und Lucienne Bentke von der TSR sowie Liam Schöning, Julian Latendorf und Tjark Klawuhn vom PSV.

In der ersten Partie gegen den TSV Schwarzenbek konnten Liam Schöning und Julian Latendorf im zweiten Doppel, Liam Schöning im zweiten Einzel, Tjark Klawuhn im dritten Einzel sowie Julian Latendorf im vierten Einzel für Eutin punkten. Das erste Doppel und Einzel gingen an die Gäste aus Schwarzenbek. Damit gewann die SG aus Eutin das Spiel mit 4:2.

Im zweiten Spiel gegen den BSV aus Kisdorf trat die SG in selbiger Aufstellung an und konnte das zweite Doppel als auch das dritte und vierte Einzel für sich entscheiden. Die restlichen Begegnungen entschied der Nachwuchs aus Kisdorf für sich. Unter dem Strich resultierte ein 3:3, was beiden Teams einen Punkt für die Tabelle einbrachte.

Die Rückrunde startet für die SG aus Eutin im März 2018.



Riemanns Badmintonteam gewinnt in Ahrensbök
25.11.2017

Am vergangenen Samstag bestritt das Seniorenteam der Turnerschaft ihr erstes Auswärtsspiel der Saison.

Tobias Pries im ersten Herrendoppel im Vorderfeld.

Auf drei Feldern wurden die ersten drei Spiele der Begegnung zeitgleich gestartet. Nachdem sich Jonas Löhmann und Tobias Pries im ersten Herrendoppel gegen die Paarung Aßmann/Lembke in zwei Sätzen durchsetzen konnten, unterlagen parallel Riemanns Damendoppel, bestehend aus Lea Schulz und Bettina Ebner, sowie das zweite Herrendoppel, gestellt von Bernd Pries und Hauke Arendt. Folglich lautete der Zwischenstand 2:1 zu Ungunsten der Eutiner.

Im Anschluss standen das erste und dritte Herreneinzel sowie das Mixed auf dem Programm. Im ersten Herreneinzel konnte sich Jonas Löhmann in zwei Sätzen behaupten. Im Mixed gewannen Bettina Ebner und Hauke Arendt ebenfalls und konnten für den 2:3 Zwischenstand und damit den Führungswechsel sorgen. Nun liefen auch die letzten verbleibenden Partien, das zweite Herreneinzel sowie das Dameneinzel. Unterdessen ging es nach zwei hochspannenden Sätzen im dritten Herreneinzel für Winfried Ebner immer noch um Punkte und letztlich in den Entscheidungssatz. Mit 15:21 war er seinem Gegenüber Thoren Ramme zum Schluss überlegen und konnte, da Tobias Pries unterdessen das zweite Herreneinzel gewinnen konnte, den fünften Punkt und damit den ersten Saisonsieg für Riemann fix machen.

Im letzten laufenden Spiel, dem Dameneinzel, unterlag Lea Schulz gegen die erfahrene Dörte Hanssen. Damit gewann die Turnerschaft gegen den MTV aus Ahrensbök mit 5:3.

Underdog fordert Favoriten, Nachwuchs feiert Saisonstart
13.11.2017

Tobias Pries und Jonas Löhmann im ersten Herrendoppel um Haaresbreite am Sieg vorbei.

Am vergangenen Sonntag spielte Riemanns Seniorenteam in eigener Halle gegen den amtierenden Meister aus Pönitz. Die Turnerschaft, aktuell Vorletzter der Kreisliga Ostholstein, hatte auf dem Papier die klare Underdog-Rolle. Begonnen wurde mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Jonas Löhmann und Tobias Pries entschieden den ersten Satz gegen die Paarung Meyer/Gradert mit 21:15 für sich, unterlagen im zweiten Satz zu 11 und verpassten es im dritten Satz ihr Spiel offensiver zu gestalten. So kam es zum 18:21 Endstand im Entscheidungssatz. Derweil unterlag das Damendoppel, bestehend aus Laura Lundius und Lea Schulz, von Riemann ebenfalls. In zwei Sätzen siegten Baldin und Burmeister. Mit dem Rückstand von 0:2 starteten das zweite Herrendoppel sowie das Dameneinzel. Sarah Westphal unterlag im Dameneinzel deutlich gegen die Pönitzerin. Das zweite Herrendoppel, gestellt von Bernd Pries und Bernd Moser, verlor ebenfalls in zwei Sätzen. Mit den nachfolgenden Niederlagen im Mixed, Ebner/Lundius, zweiten Herreneinzel, Tobias Pries, sowie im ersten Herreneinzel, Jonas Löhmann, stand der Sieg für die Gäste aus Pönitz früh fest. Winfried Ebner konnte im dritten Herreneinzel beim Zwischenstand von 0:7 noch den Ehrenpunkt für Riemann erspielen. Damit endete das Spiel zwar mit 1:7, verlief jedoch über viele Sätze auf Augenhöhe. Nächster Gegner der Turnerschaft ist die SG Stockelsdorf/Schwartau 3.

Für die SG aus Eutin waren (v.l.) Liam Schöning, Lucienne Bentke, Andreas Lichterfeld, Jonas Prieß und Julian Latendorf zum Saisonstart auf dem Feld.

Während die Senioren von Riemann nach einer über Strecken mehr als ausgeglichenen Begegnung erneut mögliche Punkte liegen ließen, stand der Nachwuchs für die Spielzeit 17/18 der Schülerstaffel Bezirk Süd in den Startlöchern. Wie auch im vergangenen Jahr kooperieren die TS Riemann und der PSV Eutin im Jugendbereich erneut auf Punktspielebene. In Kisdorf standen Lucienne Bentke und Jonas Prieß von der Turnerschaft sowie Andreas Lichterfeld, Liam Schöning und Julian Latendorf vom PSV für die Spielgemeinschaft aus Eutin auf dem Feld. Im Gegensatz zum Spielmodus bei den Senioren werden beim Nachwuchs vier Einzel und zwei Doppel ausgespielt. In Kisdorf fand der erste Blockspieltag statt. Gegner waren die BSG aus Eutin und der TSV Bargteheide.

In der ersten Begegnung gegen Bargteheide erreichten die fünf Eutiner ein 3:3 Unentschieden. Die Punkte für die SG wurden vom zweiten Doppel Schöning/Lichterfeld und von Julian Latendorf im vierten Einzel nach jeweils zwei Sätzen sowie von Lucienne Bentke nach einem, am Ende souveränen, Dreisatzspiel im dritten Einzel eingefahren. Im Aufeinandertreffen mit der BSG aus Eutin unterlag die Spielgemeinschaft knapp mit 2:4. Punkten konnten erneut das zweite Doppel Schöning/Lichterfeld und Julian Latendorf im vierten Einzel.

  • 20171112_1-SG TSR PSVgegenBSG Eutin
    20171112_1-SG TSR PSVgegenBSG Eutin
  • 20171112_2-SG TSR PSVgegenTSV Bargteheide
    20171112_2-SG TSR PSVgegenTSV Bargteheide
  • 20171112_3-TSRgegenSpVgPönitz
    20171112_3-TSRgegenSpVgPönitz

Riemanns Badmintonteam sichert sich ersten Punkt
04.11.2017

Am 04.11. bestritt das Team der Turnerschaft das dritte Spiel der noch jungen Saison in der Kreisliga Ostholstein. Nach dem durchwachsenen Start und zwei Niederlagen in Serie stand nun das dritte Heimspiel auf dem Programm. Der Gegner war die SG Stockelsdorf/Schwartau 4. Zu Beginn der Partie wurden das erste Herrendoppel und das Mixed ausgespielt. Nachdem Jonas Löhmann und Tobias Pries das Herrendoppel souverän in zwei Sätzen, mit jeweils 21:15 Punkten, für Riemann entschieden, konnte das gegnerische Mixed, im Duell mit Bernd Pries und Bettina Ebner, nach einem dritten Entscheidungssatz auf dem Nachbarfeld ebenfalls Boden gutmachen. So stand es nach den ersten zwei Spielen 1:1. Im Anschluss starteten Winfried Ebner und Bernd Pries in das zweite Herrendoppel. Nach zwei Sätzen auf Augenhöhe unterlagen sie denkbar knapp, mit jeweils 19:21 Punkten, gegen das Gästedoppel Reinke/Lucht. Zeitgleich stand Bettina Ebner für die Turnerschaft im Dameneinzel gegen Sonja Jeschull auf dem Feld. Im zweiten Satz musste sie verletzungsbedingt das Spiel abbrechen und so wurden die Sätze, mit jeweils 0:21, zu Gunsten von Sonja Jeschull gewertet. So lagen die Eutiner vor Beginn der nächsten Spiele mit 1:3 in Rückstand. Tobias Pries verkürzte diesen im zweiten Einzel gegen Ulrich Gessner auf 2:3 und konnte sich nervenstark in zwei Sätzen mit hohem Einsatz durchsetzen. Parallel kämpfte Riemanns Damendoppel ebenfalls um jeden Punkt. Lea Schulz und Laura Lundius unterlagen dennoch in zwei Sätzen gegen die spielstarke Paarung Matthews/Jeschull. Folglich konnte Riemanns Team, bei dem Zwischenstand von 2:4, im besten Fall nur noch eine Punkteteilung erreichen. Hierzu mussten jedoch die verbleibenden Spiele gewonnen werden. Winfried Ebner setzte sich im dritten Herreneinzel souverän in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:9 durch und ebnete den Weg für ein Entscheidungsspiel. Im letzten Spiel des Tages standen sich Jonas Löhmann und Simon Langfeldt im ersten Herreneinzel gegenüber. In zwei Sätzen sicherte Jonas Löhmann mit 21:16 und 21:13 den letzten Punkt für Riemann. Damit trennten sich die Mannschaften mit 4:4 und die Turnerschaft aus Eutin konnte ihren ersten Punkt der Spielzeit 2017/18 einfahren.

 

Riemanns Badmintonteam kommt nach Rückstand zurück und sichert sich Unentschieden.


Riemanns Badmintonteam mit zweiter Heimniederlage
08.10.2017

Laura Lundius und Sarah Westphal im Damendoppel für die TS Riemann.

Am vergangenen Sonntag ging es für das Badmintonteam der Turnerschaft in das zweite Saisonspiel. Gegner war der PSV Eutin. Für Riemann spielten an diesem Tag Sarah Westphal, Bettina Ebner, Jonas Löhmann, Tobias Pries, Laura Lundius, Hauke Arendt, Bernd Pries und Winfried Ebner.

Zu Beginn wurden das erste Herrendoppel und das Damendoppel ausgespielt. Jonas Löhmann und Tobias Pries spielten sich bis in den dritten Satz, mussten sich jedoch gegen das Doppel Jäger/Hartmann mit 17:21 geschlagen geben. Das Damendoppel wurde von Sarah Westphal und Laura Lundius bestritten. In zwei deutlichen Sätzen konnte sich das überlegene Doppel Klärmann/Behl durchsetzen. Anschließend wurden das zweite Herrendoppel und das Dameneinzel gespielt. Das Herrendoppel ging nach drei umkämpften und das Dameneinzel nach zwei spannenden Sätzen an den PSV. Im darauffolgenden ersten Herreneinzel unterlag Jonas Löhmann in zwei Sätzen gegen Michael Hartmann. Das parallel laufende zweite Herreneinzel wurde von Tobias Pries gestellt und ging ebenfalls in zwei Sätzen an den PSV Eutin. Zuletzt wurde das dritte Herreneinzel sowie das Mixed ausgespielt. Beide Partien gingen nach dem dritten Entscheidungssatz an die Gäste.

„Heute hat die bessere Mannschaft gewonnen. Wir waren oft zu passiv und haben viele Ballwechsel verschenkt, Entscheidungssätze verloren. Da müssen wir einfach wacher sein. Das Positive an dem Spieltag: Sarah hat ihr Debüt im Damendoppel gegeben und sich gut behauptet. Das freut uns natürlich.“, sagte Jonas Löhmann nach dem Spiel.

Ein klares Ergebnis, enge Sätze und ein starkes Debüt
23.09.2017

Lea Schulz beim Aufschlag im Mixed für die TS Riemann.

Am 23.09. startete auch die TS Riemann in die Spielzeit 17/18 der Kreisliga Ostholstein. Gegner war die BSG Eutin 2, welche bereits am vorangegangenen Wochenende ihr erstes Spiel bestritten hatte. Gleich zu Saisonstart sollte das Badmintonteam der Turnerschaft in Minimalbesetzung auflaufen. In eigener Halle bildeten Jonas Löhmann, Tobias Pries, Winfried Ebner, Bernd Pries sowie Laura Lundius und Debütantin Lea Schulz Riemanns Aufgebot.

Zu Beginn wurden das zweite Herrendoppel und das Damendoppel ausgespielt. Lea Schulz spielte erstmals für Riemann und Seite an Seite mit Laura Lundius. Ihre Gegnerinnen war die eingespielte und erfahrene Doppelpaarung Dohrn/Störmer, welche in zwei Sätzen schnell für klare Verhältnisse sorgte. Im zweiten Satz konnte Riemanns neues Damendoppel sich dennoch steigern und taktische Impulse nach der Satzpause umsetzen. Bernd Pries und Winfried Ebner erreichten im parallellaufenden zweiten Herrendoppel nach ausgeglichenem Spielverlauf beinahe den dritten Satz. Mit 16:21 mussten sie sich jedoch nach dem zweiten Satz geschlagen geben. Anschließend an das Damendoppel ging es für Jonas Löhmann und Tobias Pries in das erste Herrendoppel. Nach einem durchwachsenen Start im ersten Satz fanden sie immer besser ins Spiel und erreichten die Satzverlängerung. Nach einer 21:23 Satzabgabe gestalteten die beiden Jugendtrainer den zweiten Satz ebenfalls eng. Leichte Fehler und ungenaues Angriffsspiel gaben letztlich jedoch den Ausschlag beim finalen 18:21 zu Gunsten des Doppels Fischer/Nass. Jonas Löhmann und Oliver Nass standen sich einige Momente später erneut gegenüber. Dieses Mal im ersten Herreneinzel. Nach einem knappen 23:21 Sieg im ersten Satz, gab Jonas Löhmann den zweiten Satz nach einer langen Führung und umkämpften Ballwechseln mit 20:22 ab. Das längste und engste Spiel der Partie ging in den entscheidenden dritten Satz. Nach einer knappen 11:10 Führung für Jonas Löhmann wurden ein letztes Mal die Seiten getauscht. Nach weiteren umkämpften Ballwechseln ging auch der dritte Satz knapp mit 19:21 an Oliver Nass. So stand es nach den ersten vier Spielen bereits 0:4 gegen die Turnerschaft. Gleichzeitig zum Zweikampf im ersten Herreneinzel verfolgten die Zuschauer das von Laura Lundius bestrittene Dameneinzel. Die für sie ungewohnte Disziplin wurde in zwei deutlichen Sätzen von Nina Dohrn dominiert. Nachdem Winfried Ebner im zweiten Herreneinzel und Bernd Pries im dritten Herreneinzel ihren Kontrahenten in jeweils zwei Sätzen unterlagen, kam es zum Mixeddebüt für Lea Schulz. Gemeinsam mit Tobias Pries konnte sie im ersten Satz ein 13:21 und im zweiten Satz, nach immer konstanterem Netzspiel, sogar ein 17:21 erreichen. So schrammten sie knapp am Erreichen des Entscheidungssatzes vorbei. Damit startet die Turnerschaft mit einer 0:8 Niederlage gegen die BSG Eutin 2 in die Saison 17/18.

„Nach der letzten durchwachsenen Saison haben wir für diese Spielzeit unser Team um einige junge Spieler ergänzen können. Das lässt uns optimistisch auf die kommenden Spiele blicken. Lea hat heute stark gespielt und unter Wettkampfbedingungen noch einmal einen weiteren Schritt in ihrem Spiel machen können.“, lobte Mannschaftsführer Winfried Ebner den Auftritt der neuen Dame im Team.

Jonas Löhmann im dritten Satz des ersten Herreneinzels.

 


Teamspirit, Kampfgeist und viele Medaillen
16.09.2017

Am vergangenen Samstag fanden in Heiligenhafen die alljährlichen Kreismeisterschaften der Jugend U11 bis U17 statt. Beim vom TSV Heiligenhafen ausgerichteten Turnier starteten zehn Badmintonspieler der TS Riemann. Damit war die Turnerschaft aus Eutin an diesem Tag der mit Abstand am stärksten vertretene Auswärtsverein. Ausgespielt wurden in den Altersklassen U11 bis U17 die Einzel- und Doppeldisziplin sowie in den Altersklassen U13 bis U17 die Mixedvariante.

Nach fünf Stunden in der Halle am Sundweg hieß es nach der Siegerehrung der Einzel- und Doppeldisziplin noch einmal alle Kraftreserven für die Mixedspiele zu mobilisieren.

Nachdem um 10 Uhr die ersten Partien starteten, flogen unzählige Federbälle und vielfältige Emotionen erfüllten die Sporthalle am Sundweg. Für Riemann spielten an diesem Wochenende Lea Bialas und Louis de Petrement in der Altersklasse U11. Sina Groen, Oliver Kuhn, Lukas Brach sowie Daniel Heinlein maßen sich in der Klasse der Unter-13jährigen. Lana Schulz, Bjarne Kappler und Jonas Prieß spielten in der Altersklasse U15 und Sarah Westphal gab ihr Debüt in der höchsten Altersklasse der Unter-17jährigen. Insgesamt gewann Riemanns Nachwuchs dreimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze. Unter der Turnierleitung von Kreisjugendwart Tobias Pries und Lea Schulz wurden zu Beginn die Einzelspiele ausgespielt.

„Lea war als einzige Teilnehmerin im U11-Mädchenfeld und spielte daher eine Altersklasse höher (U13). Sie spielte mutig gegen ihre größeren Gegnerinnen und nahm nach hohem Einsatz unter Applaus verdient die Goldmedaille ihrer eigentlichen Altersklasse entgegen. Ähnliches galt für Louis, der an diesem Tag sein Debüt gab, sich nach anfänglicher Überwältigung in das Turnier kämpfte und sich von Spiel zu Spiel steigern konnte. Sina  spielte ebenfalls ihr erstes Turnier und hat eine unglaubliche Ruhe auf dem Feld gezeigt. Taktische Hinweise hat sie hochkonzentriert umgesetzt und konnte selbst in der Schlussphase des Turniers, im Mixed, trotz eigener Müdigkeit, Lukas Sicherheit vermitteln. Lukas hat ebenfalls debütiert und besonders im Mixed einen großen Schritt gemacht. Zu Beginn des zweiten Satzes im Spiel um Platz 2 übernahm er Verantwortung und sorgte durch sein offensives Spiel für eine komfortable Führung. Das Spiel schien sicher gewonnen, doch es schlichen sich Fehler ein und das Spiel drohte zu kippen. Sina konnte sich trotz vieler Ballwechsel, die zuvor an ihr vorbeigingen, nahtlos in dem hitzigen Duell wieder einschalten und für Sicherheit sorgen. Eine große Teamleistung, die die beiden mit einem Sieg und der Silbermedaille im Mixed krönten. Sarah hat sich ebenfalls stark präsentiert und besonders im Mixed mutig aufgespielt. Lana war eine weitere Debütantin mit geringer Spielererfahrung. Trotz einiger deutlicher Niederlagen hat sie sich in jeden Ballwechsel gestemmt und konnte wichtige Erfahrung sammeln. Jonas ist inzwischen, aufgrund seiner jahrelangen Spielerfahrung, unser 13-jähriger Veteran. Er hatte leider mit einer leichten Blessur am rechten Arm zu kämpfen und konnte nicht nach seinen eigentlichen Möglichkeiten spielen. Trotz dessen zog er alle Partien durch und strahlte wie gewohnt eine ansteckende Spielfreude aus. Daniel spielt oft mehr mit Leidenschaft statt Taktik, hat aber am Wochenende gezeigt, dass er ruhiger auf dem Feld geworden ist und auch im Team eine wichtige Rolle einnimmt. Als „alter Hase“, trotz seiner 11 Jahre, hat er sich großherzig den Anfängern angenommen und ihnen nach ersten Niederlagen Zuspruch gegeben und sie angefeuert. Oliver hat einige Erfahrung sammeln können und seine Teamkameraden ebenfalls toll unterstützt. Bjarne auf dem Feld zuzuschauen macht einfach Spaß. Das, was ihm an technischen Möglichkeiten noch fehlt, macht er durch Einsatz wieder wett. Das sah man bei vielen am Wochenende, aber die Freude sich reinhauen zu dürfen und die Fairness sowie die Ehrlichkeit, in jedweder Situation, sind wirklich besonders. Neben den großen sportlichen Leistungen unseres Nachwuchses möchten wir Trainer auch den Teamgeist und das gegenseitige Aufbauen nach Niederlagen loben. Das war ganz großer Sport!“, fasste Jugendtrainer Jonas Löhmann zusammen.

Platzierungen:

Lea Bialas

Mädcheneinzel U11: 1. Platz
Mädchendoppel U13 (Sina Groen): 4. Platz
Mixed U13 (Daniel Heinlein): 4. Platz

Sina Groen

Mädcheneinzel U13: 6. Platz
Mädchendoppel U13 (Lea Bialas): 4. Platz
Mixed U13 (Lukas Brach): 2. Platz

Louis de Petrement

Jungeneinzel U11: 1. Platz

Jungendoppel U13 (Oliver Kuhn): 4. Platz

Sarah Westphal

Mädcheneinzel U17: 5. Platz
Mädchendoppel U17 (Lana Schulz): 3. Platz
Mixed U17 (Jonas Prieß): 3. Platz

Lana Schulz

Mädcheneinzel U15: 2. Platz
Mädchendoppel U17 (Sarah Westphal): 3. Platz
Mixed U15 (Bjarne Kappler): 1. Platz

Jonas Prieß

Jungeneinzel U15: 5. Platz
Jungendoppel U15 (Bjarne Kappler): 2. Platz
Mixed U17 (Sarah Westphal): 3. Platz

Lukas Brach

Jungeneinzel U13: 5. Platz
Jungendoppel U13 (Daniel Heinlein): 2. Platz
Mixed U13 (Sina Groen): 2. Platz

Daniel Heinlein

Jungeneinzel U13: 8. Platz
Jungendoppel U13 (Lukas Brach): 2. Platz
Mixed U13 (Lea Bialas): 4. Platz

Oliver Kuhn

Jungeneinzel U13: 6. Platz

Jungendoppel U13 (Louis de Petrement): 4. Platz

Bjarne Kappler

Jungeneinzel U15: 4. Platz
Jungendoppel U15 (Jonas Prieß): 2. Platz
Mixed U15 (Lana Schulz): 1. Platz

 

Badminton in den Sommerferien 2017

Ferienpassangebot von Riemanns Badmintonsparte begeisterte über 30 Kinder

Auch in diesem Jahr war die Badmintonsparte der TS Riemann wieder Teil der Ferienpassaktion. Am 22. und 25. August wurde jeweils ein Schnupperangebot von Jugendtrainer Jonas Löhmann organisiert. In der Sieverthalle wurde an beiden Tagen für zwei Stunden gesprungen, gelaufen und hochkonzentriert dem Federball nachgejagt. Nach der Begrüßung und einem intensiven Aufwärmspiel lernten die Kinder Ball und Schläger in Gleichgewichts- und Koordinationsübungen näher kennen. Daraufhin probierten sich die Nachwuchssportler auf den Feldern und machten sich mit den Linien sowie dem Netz vertraut. In einer gemeinsamen Pause erhielten alle noch grundlegende Tipps für die nächsten Ballwechsel. So erzählte Jonas Löhmann, während die Kinder gespannt ein Video mit Spielausschnitten der Weltspitze verfolgten, was auch sie von dem Gesehenen schon umsetzen könnten. Dazu gehörten unter anderem Grundlagen des Stellungsspiels, die bewusste Körperspannung sowie das Suchen des frühen Ballkontaktes. Nach etlichen Ballwechseln neigte sich die Zeit dem Ende und ein spaßiges Laufspiel setzte den Schlusspunkt der Einheit. Als Andenken an den Tag durften sich alle Kinder Badmintonaufkleber und ein Armband der „Play Badminton – Stop Racism“ Kampagne mitnehmen.

„Die Gruppen haben super mitgemacht und konzentriert Gas gegeben. Wir hatten eine Menge Spaß und es war schön ein paar altbekannte aber auch neue Kinder in der Halle zu sehen. Unsere Badmintonjugend startet mit Schulbeginn im September auch wieder ins Training.“, fasste Jonas Löhmann die Ferienpasstage zusammen.