Turnerschaft "Riemann von 1821"

e.V. Eutin

Sportklingel Ausgabe 29

Die hier wiedergegebenen Inhalte stellen eine Auswahl der
gedruckten Artikel der aktuellen Sportklingel dar. 

Portrait 1

 Wie schon in der Sportklingel 27 erwähnt, ist sie jetzt für die

Vergabe des Riemannhauses zuständig:       Wiebke Pries.

Eine im Verein wichtige Position.   Denn ohne eine korrekte

Zeitplanung wäre ein Chaos vorprogrammiert. Das bedeutet

aber auch im  Umkehrschluss,  dass  Wiebke  ausnahmslos

allein für die Vergabe von Terminen zuständig ist und bei ihr

anzufragen ist unter Telefon:   0 45 21 – 37 32.

Unsere  Neugierde hat uns wieder einmal  angetrieben,  um

Wiebke einige Fragen zu stellen.

 Hier sind  ihre Antworten:

 Lieblingsurlaubsort?

Urlaub ist immer schön. Am liebsten fahre ich nach Henne Strand an der Nordseeküste in Dänemark und das mit der ganzen Familie.

Wo ist es in Eutin am schönsten?           

Am Kellersee und das besonders im Sommer bei einem Sonnenuntergang.

Mit wem möchtest Du einmal zusammen frühstücken?

Mit meinem Lieblingsschauspieler Heino Ferch.

Welchen Kinofilm hast Du zuletzt gesehen?

Gone-Girl – Das perfekte Opfer. Ein spannender Psycho-Thriller, kann ich sehr empfehlen.

Wer ist dein Lieblings-TV-Kommissar?

Das Duo Axel Prahl und Jan-Josef Liefers.

Welches Buch liest du gerade?

Die Drachenkinder von Hera Lind. Ein Roman nach einer wahren Geschichte.

Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten?

Ich „buddel“ gerne in unserem Garten, unternehme Fahrradtouren mit meinem Bernd und freue mich über gesellige Treffen und Unternehmungen mit Freunden.

Bist Du berufstätig und wenn ja, welchen Beruf übst Du aus?

Seit fast 10 Jahren bin ich als Verwaltungskraft in der Senioren-Residenz Auetalblick tätig.

Nutzt Du Sportangebote der TS Riemann aus? Wenn ja, welche?

Ja, klar mache ich Sport bei der TS Riemann. Ich gehe Dienstag und Donnerstag zur Power Gymnastik bei Holger Bruhn. Das kann ich übrigens jedem empfehlen, der sich unter fachgerechter Anleitung abwechslungsreich bewegen möchte.

Dein Lieblingsessen?

Ich esse gerne und am liebsten Pasta-Gerichte.

Welche Rolle würdest Du gerne in einem Theaterstück spielen?

Oh, ich glaube, ich gebe keine gute Schauspielerin ab und würde mich für eine Statistenrolle entscheiden.

Was würdest Du gerne können?

Mich mehr sozialer engagieren.

Helferfrühstück

Das Wetter entlockte einem am frühen Sonnabendmorgen keine Freudenstrahlen. Es war schließlich bereits September. Dementsprechend waren die Terrassenmöbel schon im Lager verstaut. Um 10 Uhr sollte es ein Frühstück für alle geben, die im Laufe des Jahres in irgendeiner Weise fleißig im Verein geholfen hatten. 

Der 1. Vorsitzende hatte einige fleißige Arbeitsbienen um sich geschart, die dafür sorgten, dass ein reichhaltiges und vielfältiges, alle Geschmäcker befriedigendes Frühstück im Riemannhaus ein Augen- und Gaumenschmaus war. Besondere Bewunderung der Teilnehmer lösten die vielen selbstgemachten Leckereien aus, die so wunderbar mundeten. 

Zwischenzeitlich hatte sich die Wolkenschicht gelichtet und sofort fleißige Hände auf den Plan gerufen, die dafür sorgten, dass in kurzer Zeit die Terrasse mit einigen Möbeln bestückt wurde, sodass auch die Möglichkeit gegeben war, im Freien das Frühstück zu genießen. Und diese Gelegenheit wurde dann auch wahr genommen. 

Es soll nicht unerwähnt bleiben, das einige Riemänner die Chance nutzten, den Grillwagen wieder auf seinen Winterstellplatz zu bringen. 

Rainer Suhr

Dies und das … 

Gedenken der in den beiden Weltkriegen gefallenen Mitglieder der TSR

Die in der Vergangenheit geübte Praxis, der Gefallenen am Volkstrauertag am Ehrenmal in der Oldenburger Landstraße zu gedenken, indem dort ein Kranz mit einer Schleife in den Vereinsfarben der TS Riemann niedergelegt wurde, wird nach eingehender Diskussion im Vorstand wie folgt geändert:

Im Rahmen des am 1. Weihnachtstag eines jeden Jahres stattfindenden Urlaubertreffens wird den gefallenen Mitgliedern der TS Riemann gedacht, indem sich die Anwesenden mit Blickrichtung auf die im Riemannhaus angebrachte Gedenktafel erheben und eine Schweigeminute zum Gedenken an die dort namentlich aufgeführten  gefallenen oder vermissten Mitglieder einlegen.

Laternenumzug

Der diesjährige Laternenumzug wurde von der Arbeitsgemeinschaft Eutiner Vereine geplant und sollte unter deren Regie auch durchgeführt werden. Er sollte an der Stadtbucht mit einem Feuerwerk enden. Dies war jedoch nicht möglich, da dieser Ort durch eine umfangreiche Baustelle für diesen Zweck nicht zu nutzen war. Kurzfristig wurde vom Vorstand der TS Riemann daraufhin entschieden, als Ersatz einen Umzug durch unseren Verein zu organisieren und durchzuführen. Das Erscheinen zahlreicher Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern zeigte, dass die Entscheidung richtig war.

Freie Fächer beim Sparclub

Ein außerordentlich gutes Sparergebnis am Ende des auslaufenden Jahres zeigt, dass der alte Gedanke, für Überraschungen zum Weihnachtsfest schon im Laufe des Jahres kleine Beträge zu sparen, nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Wer es den vielen Mitgliedern des Sparclubs gleich tun möchte, kann dieses für das neue Jahr ab sofort tun. Es sind noch einige Fächer frei. Die Vergabe erfolgt durch Thomas Klein unter Telefon-Nr. 0 45 21 -  50 97.

Portrait 2

 Sie ist die Nachfolgerin von Sigrid Ebner als Übungsleiterin in der Turnabteilung und leitet dort die Gruppe „Rückenfit“. Ihr Name:  Ilka Konnert.

Neugierig wie wir nun einmal sind, haben wir Ilka einige Fragen gestellt, um sie näher kennen zu lernen. 

Hier ihre Antworten:

Liest Du gerade ein Buch und wenn ja, welches?

„Das rote Zimmer“, Roman von Nicci French

Lieblingsurlaubsort?

Ich war schon an einigen verschiedenen Orten in Deutschland, die sehr schön waren. Ich mag den Harz und auch die Eifel. Letztes Jahr waren wir auf Fuerteventura. Das war großartig, aber wahrscheinlich war es einfach nur das tolle warme Wetter.

Wo ist der schönste Fleck in Ostholstein?

Ich wohne in Hutzfeld, dort finde ich es einfach wunderschön. Das ist für mich der schönste Fleck, weil ich dort das habe, was mich glücklich macht. Meine Familie, nette Nachbarn, gute Freunde und viel Natur für Sport und Spaziergänge.

Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten?

Leider haben wir davon viel zu wenig. Ich bin am Wochenende gerne mit meiner Familie unterwegs. Wenn die Zeit es zulässt, lese ich sehr gerne. Dabei kann ich gut entspannen. Auch lange Spaziergänge bei schönem Wetter genieße ich gerne.

Was war Deine erste Schallplatte?

Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind viele Märchenschallplatten hatte, von denen ich leider keine mehr besitze. Mein Vater hat mir dann meine erste Schallplatte geschenkt. Wie alt ich war, weiß ich leider nicht mehr, aber es war „Modern Talking“. Ich habe mir nicht sehr viele Platten alleine gekauft, die wenigen sind von „Rondo Veneziano“.

Was ist Dein Lieblingsessen?

Ich habe nichts Spezielles. Es gibt vieles, was ich ich gerne esse, dazu gehören Grünkohl, Kassler und auch Eisbein. Ich liebe aber auch alle Gerichte mit Gemüse (kann auch gerne vegetarisch sein).

Du wohnst in der Gemeinde Bosau. Bist Du dort sportlich auch aktiv?

Ich bin seit einigen Jahren Mitglied im ansässigen Verein, dem Bosauer SV. Hier arbeite ich auch als Trainer für Gerätturnen mit Kindern im Alter von ca. 5 bis 13 Jahren. Außerdem habe ich schon bei einigen Projekten zwischen Schule und Verein mitgewirkt. So leitete ich im letzten Schuljahr z.B. eine Sport AG der Offenen Ganztagsschule der Hutzfelder Schule.

Was würdest Du gerne können?

Ich beneide alle diejenigen, die künstlerisch aktiv sein können. Gerne würde ich tolle Bilder malen oder im Chor singen. Aber ich kann leider beides nicht und bedaure das sehr. Aber man kann nicht alles haben.

Könntest Du Dir vorstellen, bei der TS Riemann auch andere Gruppen zu betreuen  und welche?

Wenn mein Tag doch nur 48 Stunden hätte. Natürlich könnte ich mir vorstellen, auch in anderen Gruppen mitzuwirken. Ich arbeite gerne mit Kindern, aber auch mit älteren Menschen. Da im Moment aber noch ein größeres Projekt in Arbeit ist, sind mir dafür leider die Hände gebunden.

Eine Frage noch zum Schluss: Wenn Du ein Tier wärest, welches am liebsten?

Als Mensch so klein. Wenn ich als Tier eine Giraffe wäre, könnte ich mir die Welt auch mal aus einer anderen Perspektive ansehen. Auch mal die leckersten Früchte am Baum ganz von oben ernten.

As Tetsche dat so süht 

Ik meen man … 

… dat weer jo en verdoorig gooden Sommer. Dat Is hett smeckt op de Terrass vun uns Riemann-Huus un so mennigeen Beer leep ok dörch de Kehl. Klor, dat ok de fiene Riemann-Bratwuss so rech wat för de Kuusen weer. Ach dor fallt mi jüst in. In twee Johr mütt wi wull op dütt Vergnöögen verzichten. För de Gorten-Utstellung warrd nämli dat Door in den Slottgorten dicht maakt. Un nu ? Dor mütt wi uns all wull mol Gedanken maaken, wat denn passeeren schall. Is ja noch en beeten Tiet. 

Eerst mol kümmt nu ja de koole Johrstiet. Nu gifft dat Smoltbrot un Grog in uns Riemannhuus. Un dormit de Motor in dien Lief nich in’t Stottern kümmt, dörf de Medizin nich fehlen. Du weest ja: De grööne Buddel mit dat roode Krüüz gellt as Middel för meenigeen Krankheit. 

Dat ji alltohoop goot över’n Winter kummt un ornlike Minschen blievt, dat wünsch ik ju.

Och ja, schööne Wiehnacht un en gooden Rutsch wünsch ik ok noch. 

Bit to’n naasten Maal in de Hööpen, dat ji ornlike Minschen blievt un ji nich alltoveel argert warrd.  

Holt ju fuchtig 

Ju‘n  Tetsche

                  

Wir wünschen allen

Mitgliedern, Freunden und Förderern

unseres Vereins

eine besinnliche Adventszeit

und ein frohes Weihnachtsfest,

sowie ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2015

TOP